Auf nach Dangast!

Vor zwei Wochen bin ich mit einer Einheimischen nach Dangast geradelt. Der Kurort ist Teil der Stadt Varel und es gibt einen Radweg direkt am Deich entlang. Wir sind allerdings durch den Stadtteil Dangaster Moor gefahren. Dangast besitzt übrigens auch eine alte Mühle, die ist allerdings nicht mehr in Betrieb, da sie keine Flügel mehr hat.

Durch den Strand, den Varel nicht besitzt, kommen mehr Touristen nach Dangast als in meinen neuen Wohnort.

Vom Deich aus kann man in den Norden schauen. Entfernt kann man dort Wilhelmshaven sehen.

Mit der Kamera war es natürlich nochmal einfacher als mit dem Handy.

Direkt am Hafen von Dangast steht dieser alte Leuchtturm. Er kommt eigentlich aus Wilhelmshaven und markierte dort viele Jahre die dritte Einfahrt zu den Häfen der kaiserlichen Marine.

2005 wurde das Molenfeuer allerdings verkauft, es hatte ausgedient, und wurde mit dem Schiff nach Dangast transportiert. Seitdem steht die Tonne mit Mütze am Dangaster Hafen.

Dangast ist ein Künstlerort. Deswegen gibt es neben zahlreichen Museen und Angeboten für Klein und Groß auch einige Kunstwerke, die im Meer und im Ort verteilt sind. Zum Beispiel gibt es ein großes Seepferdchen in der Ortsmitte und am Wegesrand von Dangast nach Varel einige Gemälde der Landschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.